Alles über uns

diverse Kompetenzen, Heterogenität, Interdisziplinarität und Professionalität

Andreas Schubiger

Andreas Schubiger, Dr. phil.

Leiter Institut für Kompetenzentwicklung, Training und Transfer

 

Berufliche Stationen

2019-heute: Verwaltungsratsmitglied Academia Engiadina Samedan

2019-heute: QSK Präsident Formodula

2019-heute: Prüfungsleiter Fachausweis Ausbilderin/Ausbilder

2018-heute: Lehrbeauftragter Pädagogische Hochschule St. Gallen

2018: Gründung des Instituts für Kompetenzentwicklung, Training & Transfer

2017-2018: Direktor ZbW (Zentrum für berufliche Weiterbildung)

2013-2016: Rektor, stv. Direktor ZbW

2001-2016: Leiter Kompetenzzentrum für angewandte Berufspädagogik; Mitglied der Schulleitung ZbW

2010-2016: QSK Präsident SVEB Ausbildung der Ausbildenden

2010-2017: Mitglied der Schweizerischen Kommission für Ausbildende (SkAdA)

2014-2018: Vorstandsmitglied der Konferenz HF

2010-2018: Herausgebergruppe des HEP Verlags: hep praxis

1987-2001: Lehrperson auf verschiedensten Stufen (10. Schuljahr; gewerbliche Berufschule; Kindergartenseminar;höhere Fachschule für Technik; Modul- und Studienleiter im AdA Baukasten; Ausbildung von Berufsfachschullehrpersonen und Lehrpersonen HF)

 

Ausbildungen mit Abschluss

2010: Dr. phil. in pädagogischer Psychologie bei Prof. Dr. D. Wahl (PH Weingarten)

2001: Magister Artium M.A. in Erziehungswissenschaften und sozialen Verhaltenswissenschaften an der FernUniversität Hagen

1987: Sekundarlehrperson phil. II an der PH St. Gallen

 

Publikationen

Schubiger, A. (2019). Wie Transfer gelingt. Warum wir nicht tun, was wir wissen. Bern: H.e.p. Verlag.

Schubiger, A. (2016). Lehren und Lernen (2. Auflage). Bern: H.e.p. Verlag.

Schubiger, A., Gerig, J., Rosen, S. (2014). Lernen jenseits des Präsenzstudiums. In: folio 02-2014.

Schubiger, A. & Rosen, S. (2014). Berufsfelddidaktik der höheren Berufsbildung – ein didaktischer Paradigmenwechsel. In: Panorama 02-2014.

Schubiger, A. (2013). Es geht um mehr als die Titelfrage. In: Education permenante 13-4. Zürich: SVEB.

Rosen, S. & Schubiger, A. (2013). Berufsfelddidaktik der höheren Berufsbildung. Bern: H.e.p. Verlag.

Schubiger, A. (2013). Lehren und Lernen. Bern: H.e.p. Verlag.

Gerig, J. & Schubiger, A. (Hrsg) (2011). Berufsbildnerinnen und Berufsbildner in Lehrbetrieben. Ein Lehrmittel für den Einsatz in Kursen und Bildungsgängen. Bern: H.e.p. Verlag.

Schubiger, A. (2010). Methodenkompetenzentwicklung bei Lehrpersonen und Lernenden in der höheren Berufsbildung. PH Weingarten: Dissertation.

Schubiger, A. (2010). Methodenkompetenzentwicklung von Lehrenden und Lernenden. Ein Weig vom Wissen zum kompetenten Handeln. Saarbrücken: SVH.

Gnägi, A. & Schubiger, A. (2004). Lehren und Lernen aus der Praxis – für die Praxis. In: W. Stauffacher & J. Weiss (Hrsg). Bildung im Kanton St. Gallen – eine Investition in die Zukunft. St. Gallen: Kantonaler Lehrmittelverlag.

Schubiger, A. (2002). Pädagogische Qualitätsentwicklung an einer Höheren Fachschule. Fernuniversität Hagen: Magisterarbeit.

 

Brigitte Riedmann

MMag. Brigitte Riedmann MA.
Fachpsychologin für Psychotherapie

Leiterin Zentrum für Achtsamkeit & Resilienz

Schwerpunkte:

  • Lehrerin für MBSR, MBCT, MBCL
  • Gesundheitspsychologie
  • Selbstkompetenzen
  • Stressbewältigung und -prophylaxe
  • Resilienz

Achtsamkeit als Angelegenheit des Herzens

Im Rahmen von Weiterbildungen als Psychologin und Psychotherapeutin bin ich vor etwa 15 Jahren dem Thema Achtsamkeit begegnet. Ich fühlte mich sofort angesprochen und ein einjähriges Colloquium (CIP) mit Petra Meibert und Cornelius von Collande hat meinen neuen Weg eingeleitet. Im Laufe der Zeit konnte ich sukzessive die Ausbildungen zur Lehrerin für MBSR, MBCT und MBCL abschliessen.

Schwierigkeiten meistern

Parallel hatte ich vielfach Gelegenheit, die zentralen Elemente dieses Weges in Achtsamkeit hilfreich in meinen beruflichen und privaten Alltag zu integrieren. Ich lernte, dass die Grundbegriffe Zentriertheit, im Hier & Jetzt bleiben, den Fokus lenken und Selbstmitgefühl genau dann hilfreich sind, wenn das Leben schwierig wird: zB. wenn es plötzlich oder zunehmend zu viel wird oder wenn private Entscheidungen schmerzhaft sind und Loslassen zum Thema wird.

Fachpsychologin für Verhaltenstherapie

In meiner Arbeit profitiere ich zudem von meinem verhaltenspsychologischen Hintergrund als Psychologin und Psychotherapeutin. Die Verhaltenspsychologie bietet hilfreiche Beobachtungsebenen, denn es geht um weit mehr als nur um Wissen und Techniken. Es geht vor allem um das Erspüren und Benennen von automatisierten Gedanken und Gefühlen oder das Entdecken von Körpersignalen. Schon das alleine führt zu erstaunlichen Entdeckungen. Es ist für mich immer wieder wunderbar mit zu erleben, wie sich in diesen 8 Wochenkursen eine heilsame innere Haltung von Achtsamkeit entfalten kann. Dies eröffnet einen Zugang zu einem Leben mit mehr Leichtigkeit.

Zentrum für Achtsamkeit & Resilienz (ZAR)

2017 habe ich meinen Raum für Achtsamkeit & Resilienz erweitert für eine Plattform, die es ermöglicht, noch weitere wichtige Themen und Menschen an einem Ort zusammenzuführen: ein Zentrum für Achtsamkeit & Resilienz in St. Gallen. Ich freue mich sehr auf den neuen Weg und bin zutiefst überzeugt von der persönlichen und gesellschaftlichen Auswirkung einer achtsamen Lebensführung.

Mindfulness in Education

Unser neuestes Angebot Mindfulness in Education wird diesem Ziel gerecht. Es besteht aus zwei Ausbildungslehrgängen und richtet sich an Ausbildende, die ihre Achtsamkeitspraxis in ihre Arbeit - also Beziehungsgestaltung, Art von Kommunikation sowie Vermittlung von Lehrinhalten - umsetzen möchten. Dies ermöglicht einen weiteren basalen Meilenstein in Richtung Freundlichkeit und Friedlichkeit in der Gesellschaft.

Meine Kurse im ZAR

  • MBSR 8-Wochenkurse in verschiedenen Formaten
  • MBCT 8-Wochenkurse
  • MBCL 8-Wochenkurse
  • Achtsamkeit & Resilienz
  • Schweigeretreats
  • Co-Leitung Mindfulness in Education
    Referentin Mindful Education Practitioner Module 1 und 2
    Referentin Mindful Education Developer Modul 1

Beruflicher Werdegang im Überblick

  • 3 abgeschlossene Studien in Sozialen Verhaltenswissenschaften und Soziologie (M.A.), Klinischer und Gesundheitspsychologie (Mag.rer.nat.) und Pädagogik (Mag.phil.), Fachpsychologin (FSP/OSPP) für Verhaltenstherapie (SGVT)
  • Langjährige Berufserfahrung in privater Praxis sowie Reha-Kliniken
  • Lehrbeauftragte Erwachsenenbildung Resilienztraining, Selbstmanagement und Selbstkompetenzen
  • Lehrerin für Achtsamkeit & MBSR (Institut für Achtsamkeit und Stressbewältigung IAS, Linda Myoki Lehrhaupt)
  • Lehrerin für MBCT (Institut für Achtsamkeit und Stressbewältigung IAS, Petra Meibert)
  • Lehrerin für MBCL (Institut für Achtsamkeit und Stressbewältigung IAS, Frits Koster)
  • Trainerin für Embodied Communication EC (Institut für Selbstmanagement und Motivation Zürich ISMZ, Maja Storch)
  • kontinuierliche Teilnahme an Yoga- und Meditationsretreats (Zen, Vipassana)
  • Schwerpunkte Achtsamkeitstraining, Stressfolgeprobleme & Burnoutprophylaxe, Umgang mit Alltagsstress, Depression & Ängste, Kopfschmerzen & Migräne, klassische Entspannungsmethoden (Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, Meditationsübungen), Resilienztraining
  • Co-Lehrgangsleitung Mindfulness in  Education
  • Leiterin Zentrum für Achtsamkeit & Resilienz St. Gallen ZAR
Christian Schlegel

Bildungsexperte
Dipl. Ing. Informatik FH, Ausbilder FA

Leiter Bildungsarchitektur

 

Berufliche Stationen

2021-heute: Partner Institut für Kompetenzentwicklung, Training und Transfer

2021-heute: Geschäftsführer ICT Berufsbildung Ost

2018-2021: Projektleiter im Institut für ICT & Medien, Pädagogische Hochschule St. Gallen

2018-2021: Lehrtätigkeit in der Ausbildung von Lehrpersonen auf Stufe Sek II (ABU und BKU) und Sek I im Bereich Medien und Informatik, Pädagogische Hochschule St. Gallen

2018-2021: Betrieb und Weiterentwicklung von Lernplattformen, Schulungen und methodisch, didaktische Beratungen von Blended-Learning-Konzepten, Pädagogische Hochschule St. Gallen

2012-2018: Lehrgangsleiter überbetriebliche Kurse ICT, Führung von Lehrpersonen, Entwicklung von neuen Kursformaten, Engagement in verschiedenen Berufsverbänden, Zentrum für berufliche Weiterbildung

2008-2011: Leitung des Basislehrjahr ICT mit 20 Lernenden und drei Mitarbeitern, Zentrum für berufliche Weiterbildung

2007-2018: Lehrtätigkeit in der Höheren Fachschule, SVEB und Sek II, Zentrum für berufliche Weiterbildung

2006-2007: Partner bei Dimando AG, Schwerpunkte Blended Learning, Collaborative Tools, Vernetztes Denken (Sensitivitätsmodell)

2003-2006: Leiter ICT Services SB, Bildungsleiter, SBW Neue Medien AG

2003-2007: Chefexperte Mediamatik im Kanton Thurgau

 

Ausbildungen mit Abschluss

2016 CAS E-Learning Design Pädagogische Hochschule Luzern

2011 SVEB Ausbilder FA am ZbW St. Gallen

2002 Dipl. Ing. Informatik FH, Fachhochschule St. Gallen

1996 Matura Typus E (Wirtschaft)

Harald Graschi

MA. Harald Graschi, Msc.
Medienpädagoge MA., Supervision und Beratung Msc, Ausbilder FA

Leiter Train the Trainer

 

Berufliche Stationen

2019-heute: Mitarbeiter am Projekt «Berufsbildung Plus» der Pädagogischen Hochschule St. Gallen

2019-heute: Mitarbeiter am Institut für Kompetenzentwicklung, Training und Transfer

2007-2018: Lehrgangsleiter SVEB «Kursleiter» und SBFI Abschlüsse «Lehrperson HF im Nebenberuf», «Berufsbildner/in überbetriebliche Kurse im Haupt- und Nebenberuf»

2001-2010: Mitautor und Tutor im Blended Learning Kurs «Algebra Refresher»

1991-2010: Lehrperson auf verschiedenen Stufen (10. Schuljahr, Berufsmaturität, Gymnasium, Höhere Berufsbildung)

 

Ausbildungen mit Abschluss

2018 Supervision und Coaching M.Sc. an der Fachhochschule Vorarlberg (Dr. Silja Kotte)

2009 Medienpädagoge M.A. an der Universität Duisburg (Dr. Michael Kerres)

2004 SVEB Ausbilder FA am ZbW St. Gallen

1991 Sekundarlehrer phil II an der PH St. Gallen

 

Publikationen

Graschi, Harald (2009): Akzeptanz von Peer-Feedback beim selbstorganisierten Lernen am Beispiel Lernjournal. Masterarbeit Educational Media MA. Uni Duisburg

Schubiger A., Gerig J. & Graschi H. (2015): Methodenwürfel RITA. 96 Lehr- und Lernmethoden. Hep Verlag: Bern

Graschi, Harald (2018): Ergebnisorientierte Reflexion beim workplace learning von Wissensarbeiter/innen. Wie Techniker/innen und Teams aus dem Engineering ihre Lern- und Arbeitsprozesse reflektieren. Masterarbeit Supervision und Coaching MSc. FH Vorarlberg

 

 

Unsere Partnerschaften ab 2020

In grossen und anspruchsvollen Projekten arbeiten wir mit ausgewiesenen und erfahrenen Fachpersonen zusammen. Die Projektverantwortung und -leitung wird zentral gewährleistet. Wir geben die Sicherheit, dass das Projekt sein Ziel erreicht und erfahrene Expertinnen und Experten mitarbeiten.

Büro und Räumlichkeiten

Wir arbeiten vernetzt, dezentral, bei Ihnen oder wir begrüssen Sie in St. Gallen

in unseren wunderschönen Räumlichkeiten am Blumenbergplatz 1

Wir stellen uns vor